Lora-ADGC ® Tabletten

Bei Heuschnupfen und Nesselsucht


Lora-ADGC ®

Bei Heuschnupfen und Nesselsucht unbekannter Ursache.

20 Tabletten | PZN-3897166

50 Tabletten | PZN-3897172

100 Tabletten | PZN-3897189

Grundpreis/Stück: € 0,08 | Ersparnis: 20%

2,70 € 1

2,27 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


Lora-ADGC wird zur Behandlung der Beschwerden

  • bei allergisch bedingtem Schnupfen (z.B. Heuschnupfen) und
  • bei chronischer, idiopathischer Urtikaria (Nesselsucht unbekannter Ursache) eingesetzt.

Lora-ADGC darf nicht eingenommen werden

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Loratadin oder einem der sonstigen Bestandteile von Lora-ADGC sind.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Lora-ADGC ist erforderlich

  • wenn Sie an einer schweren Leberfunktionsstörung leiden.
  • falls Sie planen, einen Allergietest durchführen zu lassen. Die Anwendung von Lora-ADGC sollte mindestens 48 Stunden vor der Durchführung von Hauttests unterbrochen werden, da Antihistaminika wie Lora-ADGC sonst positive Reaktionen auf den Hauttest verhindern oder abschwächen können.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Schwangerschaft

  • In tierexperimentellen Studien wurde keine fruchtschädigende Wirkung von Loratadin festgestellt. Die Sicherheit der Anwendung von Loratadin während der Schwangerschaft ist nicht erwiesen. Deshalb wird von einer Anwendung von Lora-ADGC in der Schwangerschaft abgeraten.

Stillzeit

  • Da Loratadin in die Muttermilch übergeht, wird von einer Anwendung in der Stillzeit abgeraten. Fragen Sie vor der Einnahme bzw. Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Was müssen Sie im Straßenverkehr sowie bei der Arbeit mit Maschinen und beim Arbeiten ohne sicheren Halt beachten?

  • In der Regel hat Loratadin einen geringen Einfluss auf das Reaktionsvermögen. Dennoch kann es bei manchen Personen zu Benommenheit kommen, was zu einer Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit oder der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen führen kann.
  • Es ist deshalb ratsam, Ihre individuelle Reaktion auf die Einnahme von Lora-ADGC abzuwarten, bevor Sie ein Fahrzeug führen oder Maschinen bedienen.

Wichtige Warnhinweise über bestimmte Bestandteile von Lora-ADGC

  • Dieses Arzneimittel enthält Lactose.
  • Bitte nehmen Sie Lora-ADGC daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Wechselwirkungen Welche Wechselwirkungen zwischen Lora-ADGC und anderen Arzneimitteln sind zu beachten?

  • Wechselwirkungen mit Hemmstoffen bestimmter Abbauenzyme (CYP3A4 und CYP2D6-Inhibitoren) sind möglich. Dies kann zu erhöhten Loratadin- Spiegeln im Blut und damit zu vermehrten Nebenwirkungen führen. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Die Wirkung von Alkohol wird durch die Einnahme von Lora-ADGC nicht verstärkt. In den durchgeführten klinischen Studien wurden keine Wechselwirkungen beschrieben.

Wie ist Lora-ADGC einzunehmen?

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:

1mal täglich 1 Tablette Lora-ADGC (entsprechend 10 mg Loratadin)

Kinder von 6 bis 12 Jahren:

  1. Bei einem Körpergewicht von über 30 kg: 1mal täglich 1 Tablette Lora-ADGC (entsprechend 10 mg Loratadin)
  2. Bei einem Körpergewicht von 30 kg oder darunter: Die Tablette in der Dosisstärke von 10 mg ist für Kinder mit einem Körpergewicht unter 30 kg nicht geeignet.

Die Wirksamkeit und die Sicherheit von Lora-ADGC bei Kindern unter 2 Jahren sind nicht erwiesen.

Patienten mit schwerer Leberschädigung:

  • Es wird eine Anfangsdosis von 1 Tablette Lora-ADGC (entsprechend 10 mg Loratadin) jeden zweiten Tag bei Erwachsenen und bei Kindern mit einem Körpergewicht über 30 kg empfohlen.
  • Eine Dosisanpassung bei älteren Patienten oder bei Patienten mit Niereninsuffizienz ist nicht erforderlich.
  • Die Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Lora-ADGC zu stark oder zu schwach ist.
  • Die Tablette wird unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.

Überdosierung und andere Anwendungsfehler

  • Bei einer Überdosierung von Loratadin wurden Schläfrigkeit, beschleunigter Herzschlag (Tachykardie) und Kopfschmerzen beschrieben. Sollten Sie zu viele Tabletten Lora-ADGC eingenommen haben, verständigen Sie bitte sofort Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Im Fall einer Überdosierung ist unverzüglich eine an den Beschwerden ausgerichtete und unterstützende Behandlung einzuleiten und so lange wie erforderlich fortzuführen.
  • In Wasser gelöste Aktivkohle kann verabreicht werden. Eine Magenspülung kann erwogen werden.
  • Loratadin wird nicht durch eine Blutwäsche (Hämodialyse) entfernt und es ist nicht bekannt, ob Loratadin durch Peritonealdialyse ausgeschieden wird. Nach der Notfallbehandlung muss der Patient weiterhin unter medizinischer Aufsicht bleiben.

Zusammensetzung

  • Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Loratadin. Jede Tablette enthält 10 mg Loratadin.

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat, Povidon K 25 Darreichungsform und Inhalt Lora-ADGC ist in Packungen mit 20 Tabletten (N1), 50 Tabletten (N2) und 100 Tabletten (N3) erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer:

KSK-Pharma Vertriebs AG

Lora-ADGC ® - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kennen Sie Lora-ADGC ®?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Allergodil ® akut Duo
16,15 € 1 13,24 € 2
Allergie Injektopas ®
13,98 € 1 ab 11,88 € 2
allergo loges ®
13,95 € 1 11,30 € 2
Allergodil ® akut Nasenspray
8,10 € 1 ab 6,89 € 2
Allvent ® Kapseln
7,98 € 1 ab 6,78 € 2
Azaron ® Stift
8,50 € 1 6,38 € 2
Berberil ® N EDO ® Augentropfen
6,75 € 1 ab 5,53 € 2