Allergodil ® akut Duo Kombipackung

Bei Heuschnupfen und Bindehautentzündung (Konunktivitis)


Allergodil ® akut Duo

Zur Behandlung von saisonaler allergischer Rhinokonjunktivitis, z.B. Heuschnupfen in Kombination mit allergischer Bindehautentzündung bei Patienten ab 6 Jahren.

1 Kombipackung | PZN-0694793

MEDA Pharma GmbH & Co.KG

Grundpreis/Stück: | Ersparnis: 18%

16,15 € 1

13,24 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


  • Zur symptomatischen Behandlung von saisonaler allergischer Rhinokonjunktivitis (z.B. Heuschnupfen in Kombination mit allergischer Bindehautentzündung) bei Patienten ab 6 Jahren.

Wann dürfen Sie Allergodil akut Duo nicht anwenden?

  • Allergodil akut Duo darf bei nachgewiesener Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe (s. Zusammensetzung) nicht angewendet werden.

Was müssen Sie in Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

  • Zu einer Anwendung von Azelastin in der Schwangerschaft liegen unzureichende Erfahrungen vor. Daher sollte Allergodil akut Duo in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft vorsichtshalber nicht angewendet werden.
  • Im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel darf Allergodil akut Duo nur dann angewendet werden, wenn es unbedingt erforderlich ist und eine ärztliche Kontrolle erfolgt.
  • Da der Wirkstoff in geringem Ausmaß in die Muttermilch ausgeschieden wird, sollte Allergodil akut Duo während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Kinder

  • Bei Kindern unter 6 Jahren liegen keine ausreichenden Studien zur Dosierung und Pharmakokinetik vor, deshalb sollte Allergodil akut Duo bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise

  • Augentropfen Die Augentropfen sind nicht zur Behandlung von Infektionen am Auge geeignet.
  • Benzalkoniumchlorid kann Reizungen am Auge hervorrufen.
  • Kontaktlinsen müssen Sie vor der Anwendung entfernen und dürfen sie frühestens 15 Minuten nach der Anwendung wieder einsetzen.
  • Benzalkoniumchlorid kann zur Verfärbung weicher Kontaktlinsen führen.
  • Bei Anwendung von Allergodil akut Duo sind in Einzelfällen Beschwerden wie Abgeschlagenheit, Mattigkeit, Erschöpfung, Schwindel- oder Schwächegefühl, die auch durch das Krankheitsgeschehen bedingt sein können, berichtet worden. In diesen Fällen kann die Fähigkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges, bei der Arbeit ohne sicheren Halt und zur Bedienung von Maschinen beeinträchtigt sein.
  • Beachten Sie besonders, dass Alkohol Ihre Verkehrstüchtigkeit noch weiter verschlechtern kann.

Augentropfen

Patienten mit allergischer Konjunktivitis leiden häufig unter tränenden und juckenden Augen, wodurch die Sicht behindert werden kann.

  • Die Anwendung von Allergodil akut Duo kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch unmittelbar nach dem Eintropfen in den Bindehautsack die Sicht behindern und somit Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit sowie auf die Bedienung von Maschinen bzw. das Arbeiten ohne sicheren Halt haben. Sie sollten daher abwarten, bis sich die Sicht nach dem Eintropfen wieder normalisiert hat.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

  • Die gleichzeitige Anwendung von Allergodil akut Duo mit anderen Antihistaminika und/oder zentral wirksamen Arzneimitteln sollte nur nach Rücksprache mit dem behandelndem Arzt erfolgen.

Dosierung

Behandlung und Vorbeugung von Symptomen saisonaler allergisch bedingter Beschwerden der Augen

Augentropfen: Soweit nicht anders verordnet,

  • 2 x täglich (morgens und abends) je 1 Tropfen in jedes Auge einträufeln.
  • Bei starken Beschwerden kann diese Dosis bis auf 4 x täglich je 1 Tropfen pro Auge erhöht werden.
  • An Tagen mit starker Allergenbelastung sollten die Augentropfen bereits morgens nach dem Aufstehen angewendet werden.

Symptomatische Behandlung von Heuschnupfen:

Nasenspray: Soweit vom Arzt nicht anders verordnet, wird

  • 2 x täglich (morgens und abends) je 1 Sprühstoß pro Nasenloch eingesprüht.
  • Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren gilt die gleiche Dosierung.

Wie lange sollten Sie Allergodil akut Duo anwenden?

  • Sie sollten auch nach dem Abklingen der Beschwerden die Behandlung mit Allergodil akut Duo so lange fortführen, wie Sie den allergieauslösenden Substanzen (z. B. Pollen, Hausstaub) ausgesetzt sind.
  • Allergodil akut Duo kann bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden.
  • Das Nasenspray soll nicht länger als 6 Monate, die Augentropfen ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht länger als 6 Wochen ununterbrochen angewendet werden.

Zusammensetzung

Augentropfen

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

  • 1 ml Lösung enthält 0,5 mg Azelastinhydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Benzalkoniumchlorid (Konservierungsmittel), Natriumedetat, Hypromellose 4000, Sorbitol-Lösung 70 %, Natriumhydroxid-Lösung 4 % und Wasser für Injektionszwecke.

Nasenspray

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

  • 1 Sprühstoß zu 0,14 ml enthält 0,14 mg Azelastinhydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Natriumedetat, Hypromellose 4000, Natriummonohydrogenphosphat-Dodecahydrat, Citronensäure, Natriumchlorid, gereinigtes Wasser.

Darreichungsform und Inhalt

Originalpackung Augentropfen:

  • Lösung Tropfflasche mit 4 ml

Nasenspray:

  • Lösung Flasche mit 10 ml

Allergodil ® akut ist auch in einzelnen Verpackungen erhältlich:

Allergodil ® akut Nasenspray

Allergodil ® akut Augentropfen

Stoff- oder Indikationsgruppe

Antiallergikum / Antihistaminikum

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

MEDA Pharma GmbH & Co. KG

Allergodil ® akut Duo - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kennen Sie Allergodil ® akut Duo?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Heweformica
16,72 € 1 ab 13,38 € 2
Wick ® Sinex Schnupfenspray
5,78 € 1 4,85 € 2
Milbopax ® Sprühlösung
16,45 € 1 ab 14,80 € 2
mosquito ® Milben Textil Spray
18,49 € 1 16,64 € 2
Dermatodoron ® Salbe 70g
21,97 € 1 19,11 € 2
Dermifant ® Kinderlotion
16,95 € 1 15,76 € 2
Cetirizin ADGC ®
6,97 € 1 ab 5,92 € 2