Contramutan ® Tropfen


Bei Entzündungen der oberen Luftwege, homöopathisch


Contramutan ® Tropfen

Homöopathisches Arzneimittel bei fieberhaften, grippalen Infekten.

20 ml Tropfen | PZN 01852171

Contramutan ® N Saft für nur € 10,88

Grundpreis/100 ml: € 42,02 | Ersparnis: 12%

4,2 von 5 bei 7 Bewertungen
9,55 € 1

8,40 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Contramutan ® Tropfen - Wirkung & Gebrauchsinformationen


Contramutan ®, das pflanzliche Anti-Infektivum, wirkt ganz natürlich gegen alle typischen Beschwerden eines grippalen Infekts wie z. B.

  • Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen.
  • Contramutan ® enthält den echten indianischen Wasserdost (Eupatorium perfoliatum). Dank der guten Verträglichkeit sind Contramutan ® Tropfen für die ganze Familie geeignet.

Anwendungsgebiete

  • Contramutan ® Tropfen sind ein homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen der oberen Atemwege. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Fieberhafte, grippale Infekte mit Entzündungen der oberen Luftwege.

Contramutan ® Tropfen dürfen nicht angewendet werden

  • bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirk- oder Hilfsstoffe oder gegen Korbblütler.
  • aus grundsätzlichen Erwägungen bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen), entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrankungen, multipler Sklerose, AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion und anderen chronischen Viruserkrankungen.
  • bei Alkoholkranken.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Contramutan ® Tropfen ist erforderlich

  • wegen des Alkoholgehaltes, wenn Sie Epileptiker sind oder an Lebererkrankungen, Hirnerkrankungen oder Hirnschädigungen leiden,
  • bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei Fieber, das länger als 3 Tage bestehen bleibt oder über 39° C ansteigt, oder bei eitrigem oder blutigem Auswurf. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Kinder

  • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Säuglingen unter 1 Jahr liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Säuglingen unter 1 Jahr nicht angewendet werden.

Allgemeiner Hinweis:

  • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Contramutan ® Tropfen sollen wegen nicht ausreichend dokumentierter Erfahrungen und aufgrund des Alkoholgehaltes in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Contramutan ® Tropfen

  • Contramutan ® Tropfen enthalten 33,4 Vol.- % Alkohol. Als maximale Tagesgabe nach der Dosierungsanleitung werden von Erwachsenen bei der Akutdosierung bis zu 1,06 g Alkohol und bei der chronischen Dosierung bis zu 0,26 g Alkohol zugeführt. Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten sowie für Schwangere. 

Tagesdosierung:

Falls vom Arzt nicht anders verordnet:

  • Kleinkinder 1 – 6 Jahre alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 x tägl. 3 – 5 Tropfen
  • Kinder 6 – 12 Jahre alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 x tägl. 4 – 7 Tropfen
  • Jugendliche ab 13 Jahre und Erwachsene alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 x tägl. 5 – 10 Tropfen
  • Bei abklingenden Symptomen 1 – 3 x tägl. die vorgenannten Einzelmengen.

Gut zu wissen:

  • Contramutan ® eignet sich aufgrund der sehr guten Verträglichkeit für die ganze Familie!
  • Zudem ist Contramutan ® unbedenklich mit Antibiotika, Schmerz- und Fiebermitteln sowie anderen Erkältungsprodukten kombinierbar.*

*rezeptpflichtige und Kombinationspräparate bitte extra überprüfen

Hinweis:

  • Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Was Contramutan ® Tropfen enthalten:

Die Wirkstoffe sind: 10 g Mischung enthalten:

  • Eupatorium perfoliatum (Wasserdost) Ø 1 mg, Aconitum nappellus Ø 1 mg, Atropa belladonna Ø 1 mg, Echinacea Ø 1 g.

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Ethanol 94 % (m/m), gereinigtes Wasser.

Wie Contramutan ® Tropfen aussehen und Inhalt der Packung:

  • Originalpackung mit 20 ml Mischung (N1), Originalpackung mit 50 ml Mischung (N1)

Allgemeiner Hinweis:

  • Bedingt durch die pflanzlichen Inhaltsstoffe kann der Geschmack von Contramutan ® Tropfen leicht variieren. Diese geschmacklichen Unterschiede beeinflussen weder die therapeutische Wirksamkeit noch die Qualität des Produktes. Bei Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder Ausflockungen beeinträchtigen die Wirkung nicht.

MCM Klosterfrau

Contramutan ® Tropfen - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Bewertung: 4,2 / 5 Punkte bei 7 Stimmen

Kennen Sie Contramutan ® Tropfen? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 


Contramutan ® Tropfen - Das könnte Sie auch interessieren


AVP*

Üblicher Apothekenverkaufspreis berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung; verbindlicher Abrechnungspreis nach der Großen Deutschen Spezialitätentaxe (sog. Lauer-Taxe) bei Abgabe zu Lasten der Krankenkassen, die sich gemäß §129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. Irrtümer vorbehalten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Hinweis: Die Informationen zu den Medikamenten auf pallas-apotheke.de dienen ausschließlich zur Kurzinformation. Sie ersetzen nicht die persönliche Diagnose und Beratung durch einen Arzt bzw. Ärztin oder die Beratung durch eine/n Apotheker/in. Diese auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Empfehlung oder Werbung von Präparaten dar und dürfen nicht zur Eigendiagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.