Doregrippin ®


Bei Kopf- und Gliederschmerzen, fiebersenkend


Doregrippin ® Filmtabletten

Bei Erkältungen und grippalen Infekten, die mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und Schnupfen einhergehen.

20 Filmtabletten | PZN 04587812

Grundpreis/Stück: € 0,31 | Ersparnis: 22%

4,6 von 5 bei 10 Bewertungen
8,95 € 1

6,98 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Doregrippin ® Filmtabletten - Wirkung & Gebrauchsinformationen


Zur Behandlung der Symptome von Erkältungen und grippalen Infekten wie

  • Fieber,
  • Schnupfen,
  • Kopf- und Gliederschmerzen.

Doregrippin enthält die schmerzstillende und fiebersenkende Substanz Paracetamol sowie die nasenschleimhautabschwellende Substanz Phenylephrin. Aufgrund dieser Wirkstoffkombination wird dieses Arzneimittel bei Erkältung und grippalen Infekten eingesetzt.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei:

  • Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile
  • Kinder unter 10 Jahren
  • Hyperthyreose
  • Engwinkelglaukom
  • Phäochromozytom
  • Prostataadenom mit Restharnbildung
  • hereditärem Mangel an Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase
  • Behandlung mit trizyklischen Antidepressiva oder Monoaminoxidase-Hemmstoffen.
  • Bei vorausgegangener Einnahme dieser Medikamente sollte ein behandlungsfreies Intervall von 2-3 Wochen eingehalten werden.

Das Arzneimittel sollte nur mit besonderer Vorsicht und in verminderter Dosis oder verlängertem Dosierungsintervall angewendet werden bei:

  • Leberfunktionsstörungen (z.B. durch chronischen Alkoholmißbrauch)
  • Nierenfunktionsstörungen
  • hereditärer Hyperbilirubinämie (Meulengracht- oder Gilbert-Krankheit). Das Arzneimittel sollte nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung angewendet werden bei:
  • schweren organischen Herz- und Gefäßveränderungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Hypertonie. Schwangerschaft und Stillzeit:
  • Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Dosierung:

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren:

  • bis zu 3mal täglich 1-2 Tabletten bei Bedarf.

Kinder von 10-14 Jahren:

  • bis zu 3mal täglich 1 Tablette.
  • Bei Patienten mit Leber- und Nierenfunktionsstörungen sowie Gilbert-Syndrom muss die Dosis vermindert bzw. das Dosisintervall verlängert werden.

Art und Dauer der Anwendung:

  • Mit etwas Flüssigkeit einnehmen.
  • Die Einnahme nach den Mahlzeiten kann zu einem verzögerten Wirkungseintritt führen.
  • Paracetamol-haltige Arzneimittel sollen ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nur wenige Tage und nicht in erhöhter Dosis angewendet werden.
  • Bei längerem hochdosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Analgetika können Kopfschmerzen auftreten, die nicht durch erhöhte Dosen des Arzneimittels behandelt werden dürfen. Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.
  • Nach abruptem Absetzen nach längerem hochdosiertem, nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch von Analgetika können Kopfschmerzen sowie Müdigkeit, Muskelschmerzen, Nervosität und vegetative Symptome auftreten. Die Absetzsymptomatik klingt innerhalb weniger Tage ab. Bis dahin soll die Wiedereinnahme von Schmerzmitteln unterbleiben und die erneute Einnahme nicht ohne ärztlichen Rat erfolgen.
  • Ganz allgemein kann die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.

Zusammensetzung

1 Filmtablette enthält:

  • Arzneilich wirksame Bestandteile: Paracetamol 500 mg Phenylephrinhydrochlorid 10 mg

Sonstige Bestandteile:

  • Povidon, mikrokristalline Celluose, vorverkleisterte Stärke, Maisstärke, Stearinsäure,Talkum, Simeticon, Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Macrogol 6000, Polymethacrylate, Croscarmellose, Crospovidon.

Darreichungsform und Inhalt Originalpackung mit 20 Filmtabletten (N1)  Pharmazeutischer Unternehmer:

MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG,

Doregrippin ® Filmtabletten - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kundenbewertungen Statistik: 4,6 / 5 Punkte bei 10 Bewertungen von Kunden

Kennen Sie Doreggripin ® Filmtabletten? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 


Doregrippin ® Filmtabletten - Das könnte Sie auch interessieren


AVP*

Üblicher Apothekenverkaufspreis berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung; verbindlicher Abrechnungspreis nach der Großen Deutschen Spezialitätentaxe (sog. Lauer-Taxe) bei Abgabe zu Lasten der Krankenkassen, die sich gemäß §129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. Irrtümer vorbehalten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Hinweis: Die Informationen zu den Medikamenten auf pallas-apotheke.de dienen ausschließlich zur Kurzinformation. Sie ersetzen nicht die persönliche Diagnose und Beratung durch einen Arzt bzw. Ärztin oder die Beratung durch eine/n Apotheker/in. Diese auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Empfehlung oder Werbung von Präparaten dar und dürfen nicht zur Eigendiagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.