GeloMyrtol ® forte


Bei Bronchitis und Sinusitis


GeloMyrtol ® forte (100)

Bei Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

100 Weichkapseln | PZN 01479163

Grundpreis/Stück: € 0,31 | Ersparnis: 23%

35,33 € 1

27,20 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

GeloMyrtol ® forte (50)

Bei Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

50 Weichkapseln | PZN 02571540

Grundpreis/Stück: € 0,33 | Ersparnis: 20%

20,74 € 1

16,59 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

GeloMyrtol ® forte (20)

Bei Bronchitis und Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

20 Weichkapseln | PZN 01479157

Grundpreis/Stück: € 0,40 |  Ersparnis: 15%

9,50 € 1

8,06 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


Was ist GeloMyrtol ® forte und wofür wird es angewendet?

  • GeloMyrtol ® forte ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Schleimlösung in den Atemwegen.

Anwendungsgebiete:

  • Zur Schleimlösung und Erleichterung des Abhustens bei akuter und chronischer Bronchitis. Zur Schleimlösung bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis).

Was müssen Sie vor der Einnahme von GeloMyrtol ® forte beachten?

GeloMyrtol ® forte darf nicht eingenommen werden:

  • wenn Sie entzündliche Erkrankungen im Magen-Darmbereich und im Bereich der Gallenwege sowie schwere Lebererkrankungen haben,
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Eukalyptusöl, Süßorangenöl, Myrtenöl oder Zitronenöl sowie Cineol, den Hauptbestandteil von Eukalyptusöl, oder einen der sonstigen Bestandteile von GeloMyrtol ® forte sind,
  • von Säuglingen und Kindern unter 6 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von GeloMyrtol ® forte ist erforderlich:

  • Wenn Sie unter länger anhaltenden oder sich verschlimmernden Beschwerden, Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch eitrigem oder blutigem Auswurf leiden, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.
  • Der Kapselinhalt darf zur Behandlung von Kindern nicht zur Inhalation verwendet werden.
  • Wenn Sie unter Asthma bronchiale, Keuchhusten oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, leiden, sollten Sie GeloMyrtol ® forte nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von GeloMyrtol ® forte:

  • Dieses Arzneimittel enthält Sorbitol. Bitte nehmen Sie GeloMyrtol ® forte erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

Bei Einnahme von GeloMyrtol ® forte mit anderen Arzneimitteln:

  • Die Wirkungen anderer Arzneimittel können abgeschwächt o. verkürzt werden. Beim Menschen konnte eine derartige Wirkung bei bestimmungsgemäßer Anwendung von GeloMyrtol ® forte jedoch bisher nicht festgestellt werden. Für GeloMyrtol ® forte liegen keine ausreichenden Untersuchungen zu Wechselwirkungen vor. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaft und Stillzeit:

  • Da keine Untersuchungen an schwangeren Frauen vorliegen, darf GeloMyrtol ® forte in der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt verordnet werden.
  • Wegen der fettlöslichen Eigenschaften des Wirkstoffes ist mit einem Übertritt in die Muttermilch zu rechnen. Daher darf GeloMyrtol ® forte in der Stillzeit nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt angewendet werden.

Wie ist GeloMyrtol ® forte einzunehmen?

Soweit nicht anders verordnet, nehmen

Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren

  • 1 bis 3-mal täglich 1 magensaftresistente Weichkapsel ein.
  • Bei chronischen Krankheitsbildern ist 1 bis 2-mal täglich 1 magensaftresistente Weichkapsel einzunehmen. Diese Dosierung wird ebenfalls zur Dauerbehandlung empfohlen.

Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren nehmen

  • bei akuten entzündlichen Krankheitsbildern 3 bis 4-mal täglich 1 magensaftresistente Weichkapsel ein.
  • Bei chronischen Krankheitsbildern ist 2 bis 3-mal täglich 1 magensaftresistente Weichkapsel einzunehmen. Diese Dosierung wird ebenfalls zur Dauerbehandlung empfohlen.

Art der Anwendung:

  • Nehmen Sie GeloMyrtol ® forte eine halbe Stunde vor dem Essen mit reichlich kalter Flüssigkeit ein.
  • Zur Erleichterung der Nachtruhe kann die letzte Dosis vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Dauer der Anwendung:

  • Die Dauer der Behandlung mit GeloMyrtol® forte richtet sich nach dem Beschwerdebild. Bei chronischen Atemwegserkrankungen ist eine Dauerbehandlung möglich.

Was GeloMyrtol ® forte enthält:

Der arzneilich wirksame Bestandteil ist:

  • 1 magensaftresistente Weichkapsel enthält 300 mg Destillat aus einer Mischung von rektifiziertem Eukalyptusöl, rektifiziertem Süßorangenöl, rektifiziertem Myrtenöl und rektifiziertem Zitronenöl (66:32:1:1).

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Raffiniertes Rapsöl; Gelatine; Glycerol 85 %; Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend); Hypromelloseacetatsuccinat; Triethylcitrat; Natriumdodecylsulfat; Talkum; Dextrin; Glycyrrhizinsäure, Ammoniumsalz.

Wie GeloMyrtol ® forte aussieht und Inhalt der Packung:

  • Bei GeloMyrtol ® forte handelt es sich um längliche, ungefärbte, naturtrübe Weichkapseln.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG

GeloMyrtol ® forte - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kundenbewertungen Statistik: 4,7 / 5 Punkte bei 39 Bewertungen von Kunden

Kennen Sie GeloMyrtol ® forte?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

GeloMyrtol ® forte - Das könnte Sie auch interessieren



AVP*

Üblicher Apothekenverkaufspreis berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung; verbindlicher Abrechnungspreis nach der Großen Deutschen Spezialitätentaxe (sog. Lauer-Taxe) bei Abgabe zu Lasten der Krankenkassen, die sich gemäß §129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. Irrtümer vorbehalten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Hinweis: Die Informationen zu den Medikamenten auf pallas-apotheke.de dienen ausschließlich zur Kurzinformation. Sie ersetzen nicht die persönliche Diagnose und Beratung durch einen Arzt bzw. Ärztin oder die Beratung durch eine/n Apotheker/in. Diese auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Empfehlung oder Werbung von Präparaten dar und dürfen nicht zur Eigendiagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.