Mato Hevert ® Erkältungstropfen


Homöopathisches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten


Mato Hevert ® Erkältungstropfen (50)

Homöopathisches Arzneimittel bei grippalen Infekten.

50 ml Tropfen | PZN 02346458

Grundpreis/100 ml: 18,94 € Ersparnis: 12%

4,5 von 5 bei 17 Bewertungen
14,85 € 1

12,65 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Mato Hevert ® Erkältungstropfen (100)

Homöopathisches Arzneimittel bei grippalen Infekten.

100 ml Tropfen | PZN 02353211

Grundpreis/100 ml: 18,94 € Ersparnis: 22%

4,6 von 5 bei 10 Bewertungen
23,82 € 1

18,58 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


Mato Hevert ® ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.

Die natürlichen Wirkstoffe in Mato Hevert Erkältungstropfen

Aconitum (Eisenhut)

  • lindert akute entzündliche Erkrankungen, auch Fieberzustände mit Schüttelfrost. Ammonium bromatum (Ammoniumbromid) dämpft trockenen, krampfartigen Husten.

Belladonna (Tollkirsche)

  • wirkt bei plötzlichem hohem Fieber mit entzündlichen Reaktionen und Schmerzzuständen.

Bryonia (Zaunrübe)

  • hilft bei akuten Entzündungen der Atemwege.

China (Chinarinde)

  • führt bei fieberhaften Infekten zur intensiven Anregung des Schwitzens; dies dient der natürlichen Infektabwehr.

Echinacea (Sonnenhut)

  • stimuliert das körpereigene Abwehrsystem.

Mercurius cyanatus

  • lindert Entzündungen im Hals- und Rachenbereich sowie Schluckbeschwerden.

Rhus toxicodendron

  • wirkt gut bei Gliederschmerzen mit Zerschlagenheitsgefühl und trockenem, quälendem Husten.

Wann dürfen Sie Mato Hevert Erkältungstropfen nicht einnehmen?

  • Mato Hevert Erkältungstropfen dürfen nicht eingenommen werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Wirkstoffe oder der sonstigen Bestandteile,
  • gegen Korbblütler, gegen Giftsumachgewächse oder gegen Brom.
  • Aus grundsätzlichen Erwägungen dürfen Mato Hevert Erkältungstropfen nicht eingenommen werden bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie: Tuberkulose,
  • Leukämie bzw. Leukämie-ähnlichen Erkrankungen (Leukosen),
  • entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen),
  • Autoimmunerkrankungen,
  • multipler Sklerose,
  • AIDS-Erkrankung, HIV-Infektion oder anderen chronischen Viruserkrankungen. Siehe auch unter Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

  • Bei Fieber, das länger als 3 Tage besteht oder über 39°C ansteigt, sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.

Kinder

  • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Da keine ausreichend dokumentieren Erfahrungen vorliegen, sollte das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Allgemeiner Hinweis:

  • Wie bei allen Arzneimitteln kann die Wirkung durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Dies gilt insbesondere für homöopathische Arzneimittel.
  • Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, holen Sie medizinischen Rat ein.

Wichtige Informationen zu bestimmten sonstigen Bestandteilen

  • Enthält 29 Vol.-% Alkohol.

* *Überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet:

Bei akuten Zuständen

  • alle halbe bis ganze Stunde,
  • höchstens 12-mal täglich,
  • je 5-10 Tropfen einnehmen.

Bei chronischen Verlaufsformen

  • 1-3-mal täglich
  • 5-10 Tropfen einnehmen.
  • Die Dosierung bei Kindern erfolgt nach Anweisung des Arztes.
  • Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.
  • Dauer der Anwendung Mato Hevert Erkältungstropfen sollten ohne ärztlichen Rat nicht länger als acht Wochen eingenommen werden.

Hinweis:

  • Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).
  • In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und medizinischen Rat einholen.

Zusammensetzung

10 g enthalten:

  • Wirkstoffe: Aconitum Dil. D4 0,19 g Ammonium bromatum Dil. D4 0,95 g Belladonna Dil. D4 0,95 g Bryonia Dil. D4 0,95 g China Dil. D6 0,48 g Echinacea Dil. D2 0,91 g Mercurius cyanatus Dil. D8 0,48 g Rhus toxicodendron Dil. D4 0,48 g

Sonstige Bestandteile:

  • Gereinigtes Wasser, Glycerol 85%. 10 ml entsprechen 9,86 g.
  • 1 ml entspricht ca. 31 Tropfen.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller

Hevert-Arzneimittel GmbH & Co. KG

Mato Hevert ® Erkältungstropfen - Erfahrungsberichte & Bewertungen

Kundenbewertungen Statistik: 4,6 / 5 Punkte bei 27 Bewertungen von Kunden

Kennen Sie Mato Hevert ® Erkältungstropfen?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren

BoxaGrippal ® Filmtabletten
8,48 € 1 ab 6,02 € 2
Kamillosan ® Konzentrat
10,98 € 1 8,69 € 2
Hexoral ® Spray (40ml)
10,22 € 1 8,17 € 2

AVP*

Üblicher Apothekenverkaufspreis berechnet nach der Arzneimittelpreisverordnung; verbindlicher Abrechnungspreis nach der Großen Deutschen Spezialitätentaxe (sog. Lauer-Taxe) bei Abgabe zu Lasten der Krankenkassen, die sich gemäß §129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt. Die angegebenen Preise beinhalten die gesetzlich vorgeschriebene MwSt. Irrtümer vorbehalten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Hinweis: Die Informationen zu den Medikamenten auf pallas-apotheke.de dienen ausschließlich zur Kurzinformation. Sie ersetzen nicht die persönliche Diagnose und Beratung durch einen Arzt bzw. Ärztin oder die Beratung durch eine/n Apotheker/in. Diese auf diesen Seiten zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Empfehlung oder Werbung von Präparaten dar und dürfen nicht zur Eigendiagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden.