Ginkobil ® ratiopharm Tropfen (200)

Bei Konzentrations- u. Gedächtnisstörungen


Ginkobil ® ratiopharm Tropfen

Bei Gedächtnis- u. Konzentrationsstörungen, depressiver Verstimmung, Schwindel, Ohrensausen.

200 ml Tropfen | PZN-06680906

ratiopharm GmbH

Grundpreis/100 ml: 19,70 | Ersparnis: 15%

Ginkobil ® ratiopharm Tropfen 3,5 von 5 bei 3 Bewertungen
46,35 € 1

39,40 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


GINKOBIL ® ratiopharm Tropfen 40 mg 200 ml ist ein Mittel zur Behandlung der Beschwerden von hirnorganisch bedingten Leistungsstörungen (dementielles Syndrom) im Rahmen eines Behandlungsgesamtkonzeptes mit den Leitbeschwerden:

  • Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Depressive Verstimmung
  • Schwindel
  • Ohrensausen(Tinnitus)
  • Kopfschmerzen
  • Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer, arterieller Verschlußkrankheit bei Stadium II nach Fontaine (Claudicatio intermittens) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.

Dosierung GINKOBIL ® ratiopharm Tropfen 40 mg
Dementielles Syndrom:

  • 3mal täglich 20-40 Tropfen Ginkgo-Extrakt (entsprechend 3mal täglich 40-80 mg )

Periphere arterielle Verschlußkrankheit, Schwindel, Ohrgeräusche:

  • 3mal täglich 20 Tropfen Ginkgo-Extrakt (entsprechend 3mal täglich 40 mg) bzw. 2mal täglich 40 Tropfen Ginkgo-Extrakt (entsprechend 2mal täglich 80 mg)

Die Tropfen werden unverdünnt oder in etwas Wasser eingenommen. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.
Gegenanzeigen

  • Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.
  • Eine Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren sollte nicht erfolgen (keine ausreichende Erfahrung).
  • Da Ginkgo-Extrakte bei depressiven Verstimmungen und Kopfschmerzen, die nicht im Zusammenhang mit dementiellen Syndromen auftreten, bisher nicht ausreichend untersucht wurden, darf das Arzneimittel bei diesen Beschwerden nur unter Berücksichtigung aller notwendigen Vorsichtsmaßnahmen angewendet werden.

Wechselwirkungen

  • Bei Einnahme anderer gerinnungshemmender Substanzen, insbesondere oralen Gerinnungshemmern oder Blutplättchenfunktionshemmern, wie zum Beispiel Acetylsalicylsäure (Aspirin), besteht eine erhöhte Blutungsneigung.

Die Behandlungsdauer beim dementiellen Syndrom richtet sich nach der Schwere des Krankheitsbildes und soll bei dieser chronischen Erkrankung mindestens 8 Wochen betragen. Nach einer Behandlungsdauer von 3 Monaten ist zu überprüfen, ob die Weiterführung der Behandlung noch gerechtfertigt ist.

  • Die Besserung der Gehstreckenleistung bei der peripheren arteriellen Verschlußkrankheit setzt eine Behandlungsdauer von mindestens 6 Wochen voraus.
  • Bei Schwindel und Ohrgeräusche ist nach einer Behandlungsdauer von 6-8 Wochen in der Regel keine weitere Verbesserung der Beschwerden mehr zu erwarten.

Schwangerschaft

  • Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Bevor die Behandlung mit dem Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitsbeschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.
Häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.
Halten die Gedächtnisstörungen, die Konzentrationsstörungen oder Kopfschmerzen trotz vorschriftsmäßiger Anwendung des Arzneimittels länger als 3 Monate an, sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.
Depressive Verstimmungen oder häufig auftretende Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt.
Bei Auftreten allergischer Hautreaktionen oder bei anhaltenden Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, damit dieser abklären kann, ob ein Zusammenhang mit der Anwendung von Ginkgo-Extrakt besteht, oder ob die Beschwerden auf einer anderen Ursache beruhen.

Hersteller

ratiopharm GmbH

Ginkobil ® ratiopharm 200 ml - Erfahrungsberichte


Kundenbewertungen Statistik: Ginkobil Tropfen kaufen 3,5 / 5 Punkte bei 3 Bewertungen von Kunden

Kennen Sie Ginkobil ® Tropfen?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


OYO ® Dragees (50)
14,70 € 1 11,76 € 2
Magnesium Sandoz ® 121,5 mg
6,77 € 1 ab 5,28 € 2
OYO ® Dragees (250)
46,68 € 1 38,28 € 2
vitasprint B12
ab 17,81 € 2
OYO ® Dragees (100)
26,62 € 1 21,83 € 2
Kamillosan ® Konzentrat
10,98 € 1 8,69 € 2
Vitamin B-Komplex forte Hevert ®
7,33 € 1 ab 6,01 € 2
Rökan ® plus
19,97 € 1 ab 17,57 € 2