Hepar Pasc ® Filmtabletten

Bei Lebererkrankungen und Leberzirrhose


Hepar Pasc ®

Pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Lebererkrankungen.

20 Filmtabletten | PZN-02785117

60 Filmtabletten | PZN-02785123

100 Filmtabletten | PZN-02785146

PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH

Grundpreis/Stück: 0,39 € | Ersparnis: 13%

Hepar Leber 5 von 5 bei 5 Bewertungen
17,98 € 1

15,64 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformation


HEPAR PASC ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Lebererkrankungen.

Anwendungsgebiete:

  • Zur unterstützenden Behandlung bei chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen (durch Lebergifte verursachten) Leberschäden.
  • Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von akuten Vergiftungen bestimmt

Wie wirkt Hepar Pasc?

Die Leber hat nicht nur bei der Verdauung (Gallebildung) und dem Stoffwechsel der Eiweiße, Zucker und Fette größte Bedeutung, sondern auch bei der Entgiftung von schädlichen Stoffen. Je nach dem Grad der Schädigung wird die Leber in ihrer Funktion und Leistung unterschiedlich stark eingeschränkt. Dabei werden Strukturen und Funktionen einzelner Bestandteile der Leberzellen verändert. Es kann zu einer erhöhten Fetteinlagerung oder sogar zum Umbau des gesamten Lebergewebes kommen.

  • Die Leistungsfähigkeit der Leber ist in hohem Maße abhängig von der Unversehrtheit ihrer Zellmembranen. Das für die Wirkungen der Mariendistelfrüchte verantwortliche Stoffgemisch, das Silymarin, schützt die Leberzelle vor dem Eindringen unterschiedlichster Lebergifte und regt die Regenerationsfähigkeit des Lebergewebes an.
  • Die Wirkstoffe der Mariendistel unterstützen die Stabilität der Zellmembranen. Sie können die Leber vor schädigenden Einflüssen schützen und die Regeneration bereits geschädigter Leberzellen fördern.
  • Deshalb ist HEPAR PASC geeignet, die Behandlung von chronisch-entzündlichen Lebererkrankungen, Leberzirrhose und toxischen Leberschäden zu unterstützen.

WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON HEPAR PASC BEACHTEN?

HEPAR PASC darf nicht eingenommen werden:

  • bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Mariendistelfrüchte und/oder andere Korbblütler sowie einen der sonstigen Bestandteile.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von HEPAR PASC ist erforderlich:

Die Arzneimitteltherapie ersetzt nicht die Vermeidung der die Leber schädigenden Ursachen (Alkohol).

  • Bei Gelbsucht (hell- bis dunkelgelbe Hautverfärbung, Gelbfärbung des Augenweiß) soll ein Arzt aufgesucht werden.

Kinder:

Zur Anwendung von HEPAR PASC bei Kindern liegen keine ausreichenden

Untersuchungen vor.

  • Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Bei Einnahme von HEPAR PASC mit anderen Arzneimitteln:

  • Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspfl ichtige Arzneimittel handelt.

Bei Einnahme von HEPAR PASC zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

  • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Schwangerschaft und Stillzeit

  • Sie dürfen HEPAR PASC in der Schwangerschaft nicht einnehmen.
  • HEPAR PASC soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Stillzeit nicht eingenommen werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von HEPAR PASC:

  • Dieses Arzneimittel enthält Lactose.
  • Bitte nehmen Sie HEPAR PASC daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.

WIE IST HEPAR PASC EINZUNEHMEN?

Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen

  • 3 bis 4-mal täglich 1 Filmtablette HEPAR PASC (Mariendistelfrüchteextrakt entsprechend 249 – 332 mg Silymarin)
  • unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein.

Dauer der Anwendung:

  • Die Dauer der Anwendung ist prinzipiell nicht begrenzt.

Was HEPAR PASC enthält:

Der Wirkstoff ist:

  • Eine Filmtablette enthält: Trockenextrakt aus Mariendistelfrüchten 135-152 mg entsprechend 83 mg Silymarin (berechnet als Silibinin, HPLC); Auszugsmittel: Aceton.

Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Crospovidon, Lactose-Monohydrat, Cellulosepulver,
  • Hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Magnesiumstearat, Poly[butylmethacrylatco-(2-dimethylaminoethyl) methacrylat-co methylmethacrylat] (1:2:1), Titandioxid E 171; Indigocarmin, Aluminiumsalz E 132; Eisenoxidhydrat E 172; Eisenoxide und -hydroxide E 172.

Wie HEPAR PASC aussieht und Inhalt der Packung:

  • Blisterstreifen mit braun-grünen, bikonvexen Filmtabletten.
  • HEPAR PASC ist in Packungen mit 20, 60 und 100 Filmtabletten sowie als Bündelpackung mit 5 x 100 Filmtabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in den Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH

Das könnte Sie auch interesieren


Silymarin-CT
17,98 € 1 ab 14,92 € 2
Silymarin AL
11,84 € 1 ab 9,35 € 2
Silimarit ® Weichkapseln
21,10 € 1 ab 18,04 € 2
Silicur ® Kapseln
21,90 € 1 ab 17,52 € 2
Silibene ® Kapseln
25,80 € 1 ab 23,99 € 2
Natu hepa ® 600 mg
9,70 € 1 ab 8,25 € 2
metahepat Ampullen
7,50 € 1 6,41 € 2
Legalon ® forte Madaus
50,08 € 1 ab 42,57 € 2
Hepatos ® Dragees
24,49 € 1 ab 20,82 € 2
Hepatodoron ® Tabletten
28,05 € 1 22,99 € 2

HEPAR PASC ® - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kennen Sie HEPAR PASC ®? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!