Iberogast ® pflanzlich

Bei Magen-Darm-Krämpfen, Sodbrennen & Blähungen


Iberogast ®

Bei Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit und Sodbrennen.

Iberogast Wirkung 5 von 5 bei 3 Bewertungen

20 ml Flüssigkeit | PZN-00514644

50 ml Flüssigkeit | PZN-00514650

100 ml Flüssigkeit | PZN-02503461

Grundpreis/100ml: € 31,36 | Ersparnis: bis zu 25%

10,45 € 1

7,83 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformation


Die Ursachen für typische Magenbeschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfe, Übelkeit und Sodbrennen sind komplex und schwer festzustellen. Oft liegt keine organische Grunderkrankung vor. Man spricht deshalb auch von funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen. Viele Betroffene leiden aber nicht nur unter einzelnen, sondern auch wechselnden oder kombinierten Beschwerden.

  • Daher basiert die Wirkung von Iberogast darauf, die Beschwerden umfassend zu behandeln, indem es die unterschiedlichen Ursachen gleichzeitig bekämpft und an verschiedenen Stellen gleichzeitig ansetzt. Diese Wirkung nennt man auch Multi-Target-Prinzip.

Ursache: Bewegungsstörung

  • Die Ursachen für Magenbeschwerden können vielfältig sein, wie z. B. empfindliche Magennerven, eine gereizte Magenschleimhaut oder eine gestörte Säureproduktion. 
  • Oft gehen Magen-Darm-Beschwerden auf eine Störung der Bewegungsabläufe von verschiedenen Muskelgruppen des Magens zurück; sie sind also motilitätsbedingt.

Die Wirkung des pflanzlichen Arzneimittels Iberogast besteht unter anderem darin,

  • die Motilität des Magens zu normalisieren und so die 
  • unterschiedlichen Ursachen gleichzeitig zu bekämpfen und umfassend zu helfen (Multi-Target-Prinzip). 
  • Die in Iberogast enthaltenen Pflanzenextrakte haben je nach Ausgangslage eine anregende oder entspannende Wirkung auf verschiedene Magenmuskelbereiche und ergänzen und verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung. 
  • So kann das Kombinationspräparat Iberogast vielfältige Symptome gleichzeitig schnell lindern oder beseitigen.

 

So bringt Iberogast den Magen ins Gleichgewicht

  • Wenn beispielsweise der Speicher im oberen Teil des Magens (Fundus) verkrampft ist, kann er sich bei der Nahrungsaufnahme nicht richtig ausdehnen. Völlegefühl und Krämpfe können die Folge sein. Die Wirkung von Iberogast besteht darin, die verkrampften Muskeln des Magenspeichers zu entspannen und für eine ausreichende Dehnung zu sorgen.
  • Im unteren Teil des Magens, dem Transporter (Antrum), können erschlaffte Muskeln dazu führen, dass die Nahrung zu lange im Magen liegt. Iberogast kann durch die Multi-Target-Wirkung die Muskelbewegung im Antrum anregen und somit für eine geregelte Durchmischung und den Weitertransport der Nahrung sorgen. Blähungen, Druck und Übelkeit können damit schnell und nachhaltig gebessert werden.
  • Wenn der Druck im Magen zu groß ist, weil die Nahrung nicht weitertransportiert wird, und der Schließmuskel (Sphinkter) zwischen Speiseröhre und Magen zu schlaff ist, kann Magensäure in die Speiseröhre gelangen – Sodbrennen kann die Folge sein. Hier besteht die Iberogast-Wirkung darin, den Druck durch den Weitertransport des Nahrungsbreis zu beseitigen und stärkend auf den Schließmuskel zu wirken. So kann die Magensäure nicht mehr in die Speiseröhre gelangen.

Was ist Iberogast und wofür wird es angewendet?

  • Iberogast ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Iberogast wird angewendet zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis).
  • Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen.

Was müssen Sie vor der Einnahme von Iberogast beachten?

Iberogast darf nicht eingenommen werden:

  • Bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegen die Wirkstoffe von Iberogast. 
  • Bei Kindern unter 3 Jahren darf Iberogast nicht eingenommen werden, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Iberogast ist erforderlich:

  • Wenn bei erstmaliger Anwendung von Iberogast die Beschwerden sich nicht bessern, sollte nach einer Woche ein Arzt aufgesucht werden, um organische Ursachen auszuschließen. 
  • Sollten sich die Beschwerden unter Einnahme von Iberogast verschlimmern oder neue Beschwerden hinzukommen, ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen.
  • Bei Kindern unter 6 Jahren sollte bei Bauchschmerzen grundsätzlich ein Arzt aufgesucht werden.

Bei der Einnahme von Iberogast mit anderen Arzneimitteln:

  • Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Bei der Einnahme von Iberogast zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

  • Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Schwangerschaft und Stillzeit:

  • Aus den vorliegenden Daten lassen sich keine Hinweise für Bedenken hinsichtlich der Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit ableiten. Gleichwohl soll Iberogast während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Iberogast:

  • Iberogast enthält 31 % Alkohol

Wie ist Iberogast einzunehmen?

Soweit nicht anders verordnet, wird Iberogast

  • 3 x täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit wie folgt eingenommen:
  • Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren  - 20 Tropfen
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 15 Tropfen 
  • Kinder von 3 bis 5 Jahren - 10 Tropfen

Grundsätzlich besteht keine Beschränkung der Anwendungsdauer. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.

  • Vor Gebrauch schütteln!

Was enthält Iberogast?

100 ml Flüssigkeit enthalten folgende Wirkstoffe:

  • Auszüge aus: Iberis amara (Bittere Schleifenblume - Frische Ganzpflanze) (1 : 1,5-2,5) 15,0 ml Auszugsmittel: Ethanol 50 % (V/V) 
  • Angelikawurzel (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Kamillenblüten (1 : 2 -4 ) 20,0 ml
  • Kümmelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Mariendistelfrüchten (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Melissenblättern (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Pfefferminzblättern (1 : 2,5-3,5) 5,0 ml
  • Schöllkraut (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Süßholzwurzel (1 : 2,5-3,5) 10,0 ml
  • Auszugsmittel für alle Arzneidrogen: Ethanol 30 % (V/V)

Iberogast enthält weniger als 0,1 Broteinheiten pro 20 Tropfen.

Günstig bei der Pallas Apotheke: Iberogast ® ab nur € 5,82
5 von 5 bei 3 Bewertungen

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:

Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH

Iberogast ® - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kundenbewertungen Statistik: Iberogast Erfahrungen 5 / 5 Punkte bei 3 Bewertungen von Kunden
Iberogast ® Erfahrungsbericht von Kundin: "Iberogast ist ein Mittel, das ich in meiner Haus- und Reiseapotheke nicht vermissen möchte. Ich habe starke Blähungen, ohne Iberogast würde ich mein Haus nicht verlassen können." Bewertung: 5/5

Kennen Sie Iberogast ®? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Cholecysmon ® Silberperlen
5,35 € 1 ab 4,71 € 2
Hepar SL ® forte 600 mg
13,95 € 1 ab 11,85 € 2
Enzym Lefax ®
7,78 € 1 ab 6,45 € 2
Hepar ® SL 320 mg
9,50 € 1 ab 7,60 € 2
Riopan ® Magentabletten (50)
15,97 € 1 12,77 € 2
Iberogast ®
10,45 € 1 ab 7,83 € 2
Rennie ® Pfefferminz
22,75 € 1 ab 5,05 € 2
Sab simplex ®
8,95 € 1 ab 7,52 € 2