Thomapyrin ® Intensiv Tabletten

Bei Kopfschmerzen & Migräne


Thomapyrin ® Intensiv

Bei leichten bis mäßig starken Kopfschmerzen und Migräne.

20 Tabletten | PZN-00624605 | Höchstbestellmenge: 2 x

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG

Grundpreis/Stück: € 0,32 | Ersparnis: 25%

Thomapyrin Intensiv Tabletten 5 von 5 bei 2 Bewertungen
7,97 € 1

6,38 €

  • verfügbar
  • ca. 1-3 Tage

Wirkung & Gebrauchsinformationen


Thomapyrin ® Intensiv ist ein Arzneimittel

  • zur akuten Behandlung leichter bis mäßig starker Kopfschmerzen bei Migräneanfällen mit und ohne Aura und zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

Wie ist Thomapyrin ® Intensiv  einzunehmen?

Nehmen Sie Thomapyrin ® Intensiv immer genau nach der Anweisung des Arztes ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Art und Dauer der Anwendung

  • Nehmen Sie die Tabletten entweder nach Zerfallenlassen in etwas Flüssigkeit oder unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (vorzugsweise einem Glas Wasser) ein. Die Einnahme nach den Mahlzeiten kann zu einem verzögerten Wirkungseintritt führen.
  • Nehmen Sie Thomapyrin ® Intensiv ohne ärztlichen oder zahnärztlichen Rat nicht länger als 3 bis 4 Tage ein.
  • Um das Risiko einer Überdosierung zu verhindern, sollte sichergestellt werden, dass andere Arzneimittel, die gleichzeitig angewendet werden, kein Paracetamol enthalten.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von "Thomapyrin Intensiv Tabletten" zu stark oder zu schwach ist.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis

für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren Einzel-Dosis:

  • 1 bis 2 Tabletten (entsprechend 250 bis 500 mg Acetylsalicylsäure, 250 bis 500 mg Paracetamol und 50 bis 100 mg Coffein).
  • Maximal-Dosis pro Tag (24 Stunden): 6 Tabletten (entsprechend 1500 mg Acetylsalicylsäure, 1500 mg Paracetamol und 300 mg Coffein).
  • Die Maximal-Dosis pro Tag (24 Stunden) sollte nicht überschritten werden, und der zeitliche Abstand bis zur Anwendung der nächsten Tablette sollte 4 bis 8 Stunden betragen.

Thomapyrin ® Intensiv darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder einem der sonstigen Bestandteile von Thomapyrin ® Intensiv sind,
  • wenn Sie in der Vergangenheit gegen Salicylate oder andere nicht-steroidale Entzündungshemmer (bestimmte Mittel gegen Schmerzen, Fieber oder Entzündungen) mit Asthmaanfällen oder in anderer Weise überempfindlich reagiert haben,
  • bei Blutungen im Magen- und Darmbereich (z. B. Magen- oder Darmdurchbruch) in der Vorgeschichte des Patienten, die durch eine vorherige Therapie mit nicht-steroidalen Entzündungshemmern bedingt waren,
  • bei aktiven oder in der Vorgeschichte bekannten Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren mit mindestens zwei unverkennbaren Episoden von erwiesener Geschwürbildung oder Blutung,
  • bei krankhaft erhöhter Blutungsneigung,
  • bei Leber- und Nierenversagen, - bei schwerer Einschränkung der Herzfunktion (schwere Herzinsuffizienz),
  • wenn Sie gleichzeitig 15 mg oder mehr Methotrexat pro Woche einnehmen,
  • in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft,
  • von Kindern unter 12 Jahren.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Thomapyrin ® Intensiv ist erforderlich

  • Schmerzmittel sollen längere Zeit oder in höheren Dosen nicht ohne Befragen des Arztes angewendet werden.

Sie sollten Thomapyrin ® Intensiv nur mit besonderer Vorsicht (d. h. in größeren Einnahmeabständen oder in verminderter Dosis) und unter ärztlicher Kontrolle einnehmen:

  • bei gleichzeitiger Therapie mit gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z.B. Cumarinderivate, Heparin),
  • bei Asthma bronchiale, Heuschnupfen, Nasenschleimhautschwellungen (Nasenpolypen) oder chronischen Atemwegsinfektionen (besonders gekoppelt mit heuschnupfenartigen Erscheinungen),
  • bei einer Überempfindlichkeit (z.B. Hautreaktionen) gegen andere Entzündungshemmer/Antirheumatika (sog. Analgetika-Intoleranz/Analgetika-Asthma) oder andere allergene Stoffe,
  • bei akuten, chronischen und wiederkehrenden Magen- oder Darmbeschwerden,
  • bei Magen-Darm-Geschwüren in der Vergangenheit, Magen-Darm-Blutungen oder -Durchbrüchen,
  • bei Nierenfunktionsstörungen oder vorgeschädigter Niere,
  • bei Leberfunktionsstörungen (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündungen),
  • bei Glucose-6-Phosphatdehydrogenase-Mangel,
  • bei Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit),
  • vor Operationen,
  • bei Harnsteinen aus Oxalat,
  • Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).
  • Acetylsalicylsäure vermindert in niedriger Dosierung die Harnsäureausscheidung. Bei vorbelasteten Patienten kann dies unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.
  • Die gewohnheitsmäßige Einnahme von Schmerzmitteln kann zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika-Nephropathie) führen.
  • Die häufigere Einnahme sollte ebenfalls vermieden werden bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Alkoholismus, Rheumatherapie, Dehydratation (starker Austrocknung des Körpers z.B. nach Durchfällen, hohen Außentemperaturen, exzessiver körperlicher Belastung mit starkem Schwitzen), chronisch zu niedrigem Blutdruck, schweren Verletzungen.
  • Wenn während der Anwendung Zeichen einer Infektion (z.B. Rötung, Schwellung, Überwärmung, Schmerz, Fieber) neu auftreten oder sich verschlimmern, sollte unverzüglich der Arzt zurate gezogen werden.

Schwangerschaft

  • Thomapyrin ® Intensiv sollen während der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da die Schwangerschaft und/oder die Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtigt werden kann.
  • Wird während der Einnahme des Präparates eine Schwangerschaft festgestellt, so ist der Arzt zu informieren.

Stillzeit

  • Die Wirkstoffe gehen in die Muttermilch über. Das Befinden und Verhalten des Säuglings können durch mit der Muttermilch aufgenommenes Coffein beeinträchtigt werden. Bei kurzfristiger Anwendung der empfohlenen Dosis wird eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei längerer Anwendung bzw. Einnahme höherer Dosen sollte abgestillt werden.

Wechselwirkungen

  • Die Wirkung von Arzneistoffen bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit Thomapyrin ® Intensiv beeinflusst werden. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie an einer Krankheit leiden und regelmäßig Medikamente einnehmen. Lesen Sie diesbezüglich gründlich die Packungsbeilage.

 

Günstig bei der Pallas Apotheke: Thomapyrin ® Intensiv für nur € 5,62
5 von 5 bei 2 Bewertungen

Hersteller

Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Thomapyrin ® Intensiv - Erfahrungsberichte & Bewertungen


Kundenbewertungen Statistik: Thomapyrin Erfahrungen 5 / 5 Punkte bei 2 Bewertungen von Kunden

Kennen Sie Thomapyrin ® Intensiv?  Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit!

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


Alles für den Urlaub

 

Reiseapotheke > Medikamente, Reisetabletten, Sonnenschutz
Was gehört in die Reiseapotheke ?

Urlaub ist am schönsten, wenn man sich auf nichts Andere konzentrieren muss, außer auf die Erholung. Mit einer gut bedachten Reiseapotheke können Sie sich gegen die häufigsten Erkrankungen im Urlaub wappnen.

HIER finden Sie unsere Angebote. Gute Reise!

 

Top Shops

Unsere Kunden kaufen oft

 

 

HINWEIS: Die Kurzinformationen zu den Medikamenten auf pallas-apotheke.de ersetzen nicht die persönliche Diagnose durch einen Arzt oder die Beratung durch einen Apotheker. Sie stellen keine Empfehlung oder Werbung von Präparaten dar und dürfen nicht zur Eigendiagnosen bzw. Eigenmedikation verwendet werden. Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, lesen Sie die Packungsbeilage sorgfältig durch. 

Pallas Apotheke

Hangweg 19, 44575 Castrop-Rauxel

Telefon: + 49-2305-1604